Gemeinsamer Umgang mit gesundheitlich komplexen Situationen

Die GUGKS Studie: Multimorbidität im Paar: Gemeinsamer Umgang mit gesundheitlich komplexen Situationen

Menschen mit mehr als einer chronischen Diagnose und ihr soziales Umfeld sind besonders gefordert und belastet. Multimorbidität ist gekennzeichnet durch eine Herausforderung der individuellen und sozialen Anpassung an eine komplexe gesundheitliche Situation.

In der GUGKS-Studie soll untersucht werden, welche Rolle der emotionale Umgang mit der gesundheitlich komplexen Situation spielt. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die wichtige Rolle des Ehe- oder Lebenspartners für die psycho-soziale Anpassung gelegt. Auch die Art und Weise, wie der Betroffene und sein Umfeld die gesundheitliche Situation wahrnimmt, werden erfragt.

Ausserdem wird eine etablierte psychologische Minimalintervention in Form von eigenständig durchgeführten Schreibaufgaben mit einbezogen– es ist bereits bekannt, dass bestimmte Formen von Schreiben bei der Bewältigung von belastenden Erfahrungen positive Wirkungen auf psychische und physische Gesundheitsparameter hat.

Die Ergebnisse der Studie versprechen neben Erkenntnisgewinn auch wichtige Impulse für die psycho-soziale Versorgung der von Multimorbidität Betroffenen, einer künftig zentralen Aufgabe des Gesundheitssystems.

 

 

Kontakt

Andrea B. Horn (Oberassistentin, UFSP Dynamik Gesunden Alterns, UZH)

..........................................................................................................................................................